Flüchtlinge in Deutschland – ein Erfahrungsbericht

  • 01
Achmad Kassab, ein Flüchtling aus Syrien, der zurzeit in Schleiden untergebracht ist, besuchte am 8.12.2016 die Klasse 9b, um von seiner Flucht, seinem Leben in Syrien und Deutschland und seiner Familie, die noch in Syrien lebt, zu berichten.

Das Thema „Flüchtlinge“ hatte die Klasse im Rahmen des Politikunterrichts selbst ausgewählt und sich seit den Herbstferien mit der Situation in den Heimatländern der Flüchtlinge, Fluchtrouten und -bedingungen sowie der Asylgesetzgebung in der Europäischen Union sowie in Deutschland beschäftigt.

Der Besuch von Achmed Kassab trug dazu bei, die erarbeiteten Kenntnisse durch persönliche Erfahrungsberichte zu vertiefen, Vorurteile abzubauen und Fragen zu klären.

Um uns auch seine Heimat etwas näher zu bringen, brachte unser Gast Humus und Fladenbrot mit, aus dem er eine leckere Mahlzeit bereitete, die wir gemeinsam gegessen und die Zeit für weitere persönliche Gespräche genutzt haben.

Daher möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Frau Krumpen bedanken, die in der Flüchtlingshilfe tätig ist und uns den Kontakt zu Achmed Kassab vermittelt und ihn begleitet hat, sowie bei Herrn Kassab, der uns offen alle unsere Fragen beantwortet hat und dabei sehr bemüht war, unsere Sprache zu sprechen!

Margitta Geyer