#FridaysForFuture

  • 01

Nachdem sich die Klasse 9a im Politik-Unterricht über mehrere Wochen mit dem Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Verbraucherbewusstsein und Konsumverhalten auseinandergesetzt hatte, wollte sie nicht nur zuschauen, sondern auch handeln. So erfuhren die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9 und EF im Gottesdienst Anfang März von der Aktion „Fridays for future“ und beschäftigten sich im Anschluss daran mit den Inhalten und Zielen dieser Bewegung. Zum Abschluss der Reihe bastelte die Klasse 9a Plakate und nahm im Rahmen einer Exkursion an der Standkundgebung von FridaysForFuture auf dem Alter Markt in Köln teil.

Vor Ort hielt eine Aktivistin vor den 250 SchülerInnen eine Rede zum Thema Klimawandel und zu den Zielen der Bewegung. Neben künstlerischen Einlagen wie Musik und PoetrySlam wurden Banner gestaltet und ein 3-minütiger Die-In, eine Art gewaltfreier, stiller Protest veranstaltet. So wurde die Theorie des Politik-Unterrichts durch eigene Erfahrungen der Mitgestaltung und Mitverantwortung in der Praxis bereichert.