Besuch vom Imker

  • 01

Im Mai besuchte der Imker Michael Lüssem unsere Schule und stellte den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 und der Klasse 8a vieles Neues und Interessantes über die Honigbienen und ihr Leben im Bienenstock vor.

Michael Lüssem übermittelte in einem kurzen Vortrag einige Informationen über Bienen. Zuerst zeigte er einen Film über verschiedene Arten des Honigs. Dabei wurde auch gezeigt, wie Honig im Allgemeinen entsteht. Nach dem Film begann Herr Lüssem mit seiner Präsentation über Bienen. Dazu brachte er einen Schaustock mit. Alle Schülerinnen und Schüler durften die Bienen bestaunen. Währenddessen schilderte der leidenschaftliche Imker das Leben der Bienen in einem Bienenvolk. Dabei erklärte er den Lebenslauf der Honigbiene. Genauer gesagt wurde gezeigt, wie man die Bienen unterscheiden kann, die größeren, dicken, männlichen Bienen sind die Drohnen und die kleinen Bienen sind die Arbeiterinnen. Zudem haben die männlichen Bienen keinen Stachel und entstehen aus unbefruchteten Eiern. Sie dienen ausschließlich der Paarung. Wir durften sogar männliche Bienen (Drohnen) auf die Hand nehmen. Außerdem wurde auch die Arbeit eines Imkers geschildert.

Dieser Besuch war ein glücklicher Zufall für die Klasse 8a, da sie an einem Projekt der Landschaftsgärtner unter dem Hashtag #grüneslichtfürbienen teilnimmt. Dabei werden auf dem Instagram-Account „diebienenveithers“ Fotos von bienenfreundlichen Pflanzen gepostet sowie der deutsche Name, der botanische Name und die Blütezeit der Pflanze angegeben. Die Schülerinnen und Schüler der 8a fotografieren Pflanzen in ihrem Umfeld, recherchieren eigenständig die entsprechenden Informationen dazu und laden jene schließlich hoch.

Aber auch generell beteiligt sich die Clara-Fey-Schule oftmals an bienenfreundlichen Projekten. So errichtete sie beispielsweise in der Vergangenheit ein Bienenhotel im Schulgarten. Dazu kommt, dass im Schulgarten viele bienenfreundliche Pflanzen zu finden sind.

Moritz Huppertz, Eric Westerburg, Jonathan Beckfeld (Kl. 8a)