CFS auf den Spuren von französischem „Savoir-vivre“

  • 00

In Zeiten kontroverser europäischer Diskussionen trug der diesjährige Schüleraustausch der CFS sicherlich zur Stärkung der deutsch-französischen Freundschaft bei.

Die französischen Schülerinnen und Schüler aus Pont-l‘Abbé lernten die Eifel und ihre Umgebung unter anderem durch die Besichtigung der Städte Aachen und Köln mit ihrem Dom sowie bei einer Führung in der Ausstellung „Wildnis(t)räume“ in Vogelsang kennen.

Die Schülerinnen und Schüler der CFS beschäftigten sich mit dem Thema Schüleraustausch darüber hinaus auch noch einmal bei der Produktion einer Fernsehsendung im Studio 2 des WDR.

Zwei Monate später hatten die deutschen Schülerinnen und Schüler endlich die Möglichkeit, ihre Austauschpartner wiederzusehen und „le pays bigouden“, also den schönsten Teil der Bretagne, mit seinen kulturellen Besonderheiten und traditionellen Spielen zu erkunden.

Am beeindruckendsten waren sicherlich der Surfunterricht unter bretonischer Sonne im Atlantik sowie die Fischerei- und Segelmuseen. Zum Abschluss des Austauschs besichtigten Franzosen und Deutsche gemeinsam die Stadt Concarneau, in der noch einige Souvenirs für die Familien daheim gekauft wurden.

Die Tränen am Abreisetag und die zahlreichen Pläne für ein baldiges Wiedersehen in den Sommerferien bestätigten die neu geknüpften Freundschaften und die unvergesslichen Momente in Schleiden und Pont-l’Abbé.

Au revoir et à la prochaine!

Sandra Hill, Anna Krebs