Geister-Party vom 28.11.'19

  • 2Y5A2311

Am 28. November war in unserer Schule wortwörtlich „die Hölle los“. Unzählige SchülerInnen der Kl. 5 und 6, verkleidet als Geister, Hexen, Teufel, Skelette usw. hatten die Schule gestürmt und warteten gespannt auf den Gruselleseabend sowie die anschließende Gruselparty. Am Gruselleseabend gab es verschiedene Angebote: Es wurden Schauergeschichten vorgelesen, Lesezeichen gestaltet und gruselige Geschichten zu Ende geschrieben. Anschließend gab es ein großes Chips-Wettessen. Als Höhepunkt ging es einmal durch den „Parcours des Schreckens“, der in der stockdunklen Turnhalle gemeistert werden musste. Nachdem dies geschafft war, hieß es „Auf ins PZ!“, denn dort hatten die SV und die Licht – und Tontechnik-AG schon alles aufgebaut, was für eine ordentliche Party gebraucht wurde. Auch für Verpflegung mit Cola und Hot-Dogs war bestens gesorgt. Als die Party in vollem Gange war, startete der alljährliche Kostümwettbewerb. Dabei gewann der Teilnehmer, für den am lautesten applaudiert wurde. In diesem Jahr gab es zwei Sieger, weil sie gleich viel Applaus bekamen. Nach erneuter cooler und gruseliger Musik ging es mit dem zweiten Spiel weiter. Dabei wurden Herr Schuh, Frau Krebs, Herr Rose und Herr Mussinghoff auf die Bühne gerufen. Jedem Teilnehmer wurden Schüler zugeteilt, die sie mit Klopapier einwickeln sollten. Glücklicher Sieger wurde Herr Mussinghoff, der ein Glas mit Süßigkeiten gewann. Anschließend wurde noch einmal kräftig getanzt und gesungen, bis das letzte Spiel des Abends begann: das Aufräumspiel. Dabei ging es darum, so viel Müll wie möglich einzusammeln, um am Ende eine große Dose Gummibärchen für die Klasse zu gewinnen. Die ganze Veranstaltung war für alle ein rundum gruseliger Erfolg, und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Jona Gossen, Kl. 8d (Medien-AG)

 

Geister, Hexen, Zombies… An der CFS wurde es wieder gruselig

Ende November war es endlich wieder so weit und die Dämonen aus den Klassen 5 und 6 trafen sich im Schutz der Dunkelheit an der CFS, um sich beim Grusel-Leseabend unheimliche Geschichten anzuhören, spannende Spiele zu spielen und Schreckgestalten zu basteln.

Bei der anschließenden Geisterparty gab es dann kein Halten mehr und 185 Gestalten in zum Teil schrecklichen Kostümen tanzten zu den furchtbar tollen Beats der Licht- und Tontechnik-AG im PZ, nahmen an gruseligen Wettbewerben auf der Bühne Teil, die die SV organisiert hatte, oder stärkten sich an der Bar und dem Hot-Dog-Stand mit unheimlich leckeren Speisen und Getränken.

Ein großer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Geister, Hexen und Zombies gemacht haben.

Margitta Geyer, Anna Krebs & Philipp Schuh