10 Jahre Nationalparkschule!

  • 01

Im November war es wieder so weit: die Clara-Fey-Schule wurde in einer festlichen Zeremonie im Kulturkino auf Vogelsang erneut zur Nationalparkschule zertifiziert. Den Rahmen bildete ein buntes Bühnenprogramm mit musikalischen und schauspielerischen Beiträgen, die einige Nationalparkschulen beisteuerten, sowie eine Podiumsdiskussion, bei der sich Vertreter aus Politik, Schulen und Nationalparkforstamt über eigene Erfahrungen und Einstellungen zum Thema Nationalpark austauschten und schließlich ein Markt der Möglichkeiten, auf dem sich die Schulen mit ihren verschiedenen Projekten präsentierten.

Vorausgegangen war dieser Zertifizierung ein zweijähriger Zeitraum, in dem das Thema „Nationalpark“ in vielfältiger Weise in den Unterricht bzw. die außerunterrichtlichen Aktivitäten integriert worden war. So fuhren einige Klassen der CFS in den Nationalpark, um den Wald mit einem Ranger zu erkunden oder vertrauensbildende Maßnahmen zu erproben, andere Klassen malten Bilder mit Motiven aus dem Nationalpark oder nutzten Naturmaterialien für ihre Kunstobjekte. Wieder andere Klassen dokumentierten die Entwicklung eines Baumes im Jahresverlauf oder beobachteten Bienenvölker über einen längeren Zeitraum hinweg. Schließlich absolvierten einige Schüler ihr Praktikum im Nationalpark, indem sie sich in der Wildniswerkstatt in Düttling engagierten oder einen Förster begleiteten. Auch auf dem Schulgelände spielt der Nationalpark für die CFS eine immer größere Rolle: der Schulgarten wird immer schöner, ein grünes Klassenzimmer ist entstanden und der neu angepflanzte Schulwald wächst und gedeiht.

Daher sind wir froh, diesen Weg zur Nationalparkschule vor zehn Jahren beschritten zu haben und freuen uns auf die kommenden zwei Jahre, in denen es wieder darum gehen wird, die Themen Wald, Wasser und Wildnis in den Unterricht und das Schulleben zu integrieren, um 2021 auch ein sechstes Mal als Nationalparkschule zertifiziert zu werden.

Margitta Geyer & Claus Becker