Impuls zum Schuljahresbeginn

Wir verkaufen nur den Samen

Ein Lehrer und eine Schülerin traten im Traum in einen Laden und sahen einen Engel hinter der Verkaufstheke. Verwundert und überrascht fragte die Schülerin: „Lieber Engel, was verkaufst du?“ „Alles was Ihr wollt“, antwortet der Engel. „Ist das teuer?“ „Nein, es ist alles kostenlos!“

Die beiden sahen sich aufmerksam im Laden um. Da gab es Krüge voll Glück und  Päckchen mit Hoffnung. Körbe, die von Zufriedenheit überquollen und Schachteln, gefüllt mit guten Hinweisen und Weisheiten. Daneben standen Tüten mit Gerechtigkeit und Gläser voll Vertrauen.

Mutig bat die Schülerin: „Ach bitte, ich möchte gerne verständnisvolle Lehrerinnen und Lehrer und gute Noten in allen Fächern. Der Lehrer wünschte sich freundliche und aufmerksame Schülerinnen und Schüler und ein friedliches und vertrauensvolles Miteinander in der Schule. Und außerdem eine glückliche Schulzeit. “ 
Der Engel hatte aufmerksam zu gehört und währenddessen zwei kleine Pakete gepackt, eines für die Schülerin und eines für den Lehrer. Überrascht sagte der Lehrer:  „Hast Du alles, um das wir dich baten, in dieses kleine Paket gepackt?“

Lächelnd antwortet der Engel: „Hier in diesem Laden verkaufen wir keine Früchte, hier verkaufen wir nur den Samen.“

(Verfasser unbekannt, nach einem Text v. W. Hoffsümmer)

Ich freue mich auf unser Wiedersehen in diesem Schuljahr und wünsche Euch, dass euer Samen reiche Früchte tragen wird.

Eure Astrid Sistig