Schwestern zu Besuch / Clara-Fey-Projekt

  • 2

Traditionell besuchen uns die Schwestern vom armen Kinde Jesus einmal jährlich, um in allen Fünfer-Klassen ihr Clara-Fey-Projekt authentisch durchzuführen.

In der letzten Woche war es wieder soweit und sie berichteten über Leben und Werk der Ordensgründerin und Namensgeberin der Schule, Clara Fey. Außerdem war es den Schwestern wichtig, den Schülerinnen und Schülern das Wirken von Clara Fey bis in die heutige Zeit hinein näherzubringen. Mit Filmsequenzen und vielen Bildern (von früher: Kinderarbeit zu Lebzeiten von Clara Fey; von heute: Bildungsarbeit der Schwestern in Indonesien und Kolumbien) wurden die Ausführungen der Schwestern eindrucksvoll unterstützt - die Kinder waren gefesselt und hörten sehr konzentriert zu. Neben den spannenden Vorträgen hatten die Schwestern für alle Kinder eine Schatzkiste zum Basteln mitgebracht und die passenden „Schätze“ gehörten zum Besuch dazu: Hilfsbereitschaft, Zuhören und Verantwortung übernehmen seien als Beispiele genannt. Beeindruckt waren die Schwestern von der Mitarbeit in allen Klassen. Viele Schülerinnen und Schüler meldeten sich zu Wort mit einem erstaunlichen Vorwissen über das Leben von Clara Fey und erzählten von eigenen Erfahrungen und wertvollen Begegnungen.

Ausnahmslos positives Feedback äußerten alle Klassen, die Lehrer und auch die beiden Schwestern. Gerne heißen wir die Schwestern demnächst wieder willkommen in unserer Schule. Ein „wertvoller“ Besuch. Der Inhalt der Schatzkiste bleibt sicher noch lange in Erinnerung.

Olaf Gruhn (Klassenlehrer 5e)