Wissenschaftsrallye Uni Bonn 2021 online

  • 01

Lichtwürmer gegen Herzkrankheiten und schwarze Löcher

Optogenetik und viele andere Fachbereiche ganz einfach erklärt am Tag der offenen Tür der Uni Bonn bei der jährlichen Wissenschaftsrallye mit vielen Mitmachexperimenten!

Experimentiert wurde nicht nur von den DozentInnen via Bildschirm, sondern auch selbst zu Hause unter Anleitung der professionellen Hilfestellung der Universität. Etwa 20 Schülerinnen und Schüler der Clara-Fey-Schule nahmen das Angebot an und klickten sich durch die Angebote, bei denen man auch direkt persönlich und live Fragen an die Uniteams stellen konnte.

Optgenetik beispielsweise: Professorin Dagmar Wachtel stellte anschaulich den lichtgesteuerten Fadenwurm Caenorhabditis elegans vor. Die dafür verantwortlichen und in ihm enthaltenen Kanalproteine pflanzt man an der Uni Bonn Herzzellen in einer Zellkulturschale ein. Das Schlagen dieser Zellen kann man dann mit Licht beschleunigen oder verlangsamen und erhofft sich so später Herkrankheiten besser heilen zu können.

Die Informatik ließ ihre TeilnehmerInnen zu Hause gemeinsam in Breakoutrooms künstliche Intelligenz mit einem Textmarker, 9 Bechern und 26 Zetteln erfahren. Eine cooles und aufschlussreiches Spiel. Das Institut für nachwachsende Rohstoffe stellte Methoden vor, wie man aus Tomatenabfällen Papier herstellen kann. Die Meteorologen waren experimentell dem Wetter auf der Spur: Wolkenentstehung und Druck.
Unsere SchülerInnen fühlten sich außerdem besonders vom Thema "Schwarze Löcher" der Astromonie-Fachschaft magisch angezogen.

Zwischendurch konnte man immer wieder wertvolle Tipps zu interessanten Seiten im Netz mitnehmen, wie z.B. die zu Zellen und den Größen ihrer Bestandteile. Wer will, kann das ja mal hier 'reinschauen:
https://learn.genetics.utah.edu/content/cells/scale/.

Die Wissenschaftsrallye der Uni Bonn findet immer zum Halbjahreswechsel statt. MINT-interessierte SchülerInnen besuchen diese Veranstaltung seit etlichen Jahren immer wieder gerne, weil es viele Mitmachexperimente gibt und man mit den Dozenten der verschiedensten Fakultäten direkt in persönlichen Kontakt treten kann. Zwar fiel coronabedingt dieses Jahr das gemeinsame MittagsPizza und AbendsinsKino aus, aber die Online-Veranstaltung hat sich trotzdem tapfer gegen ihre Livedurchführung vor Ort durch interessante Einblicke geschlagen.

Und außerdem haben ein paar unserer SchülerInnen Gutscheine gewonnen, nachdem sie erfolgreich mindestens sechs der elf Stationen aufgesucht und das Lösungswort geknackt hatten. Herzlichen Glückwunsch!

Eva-Maria Berners