Jugend forscht

Robotik-AG erfolgreich

  • 01
Die Begeisterung in der Aula der Universität Bonn war groß: Direkt bei ihrer ersten Teilnahme beim Wettbewerb Jugend forscht schafften es die beiden Schüler Erik Hofmann (8d) und Patrick Pütz (7c) mit ihrem Forschungsprojekt „Barney, der Service-Hund“ auf einen Podest-Platz. Unter dem Motto „Zukunft – Ich gestalte Sie“ traten 69 Mitbewerber mit 33 Projekten in den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Informatik/Mathematik und Technik an.

Die beiden Schüler der Robotik-AG von Herrn Jansen nahmen an  „Schüler experimentieren“, der Juniorsparte von Jugend forscht für Jugendliche bis 14 Jahre, im Bereich Technik teil. Ihr Service-Hund Barney dient Menschen mit Handicap als Blindenführhund, Rollstuhlfahrern als Service-Hund oder Demenzerkrankten als Therapie-Hund (s. Wochenspiegel 1.2.2017). Im Januar mussten die Beiden einen Projekt-Bericht einreichen und nun ihr Projekt an einem Stand präsentieren.

Nach der Präsentation vor einer Fachjury im Vormittag mussten sie im Nachmittag ihr Projekt vielen interessierten Besuchern der Ausstellung vorstellen.  Während der Siegerehrung überreichten dann der Rektor der Uni Bonn Prof. Dr. Klaus Sandmann und die Bürgermeisterin der Stadt Bonn Maria Kappel die Sieger-Urkunde und ein Preisgeld für den dritten Platz an die beiden Schüler.