Berufsorientierungstag am CFG

  • 01

Der gestrige Tag stand für die SchülerInnen der Q1 ganz im Zeichen ihrer Zukunft: Einen Tag lang beschäftigten sie sich sowohl mit ihren persönlichen Fähigkeiten als auch mit möglichen Zukunftsperspektiven. Unter der Leitung von Wolfgang Kerp, Melanie Moersch und Dr. Joachim von Rieth gestaltete sich der erste Teil des Tages unter dem Motto „Wie du wirst, was du bist“, indem die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen und Fähigkeiten festhielten und mit individuellen Profilen zu ihrer Persönlichkeit und Arbeitsweise verknüpften. Die Selbsteinschätzung zum Reiss-Profil wurde online bereits im Vorfeld durchgeführt. Auf dieser Basis wurden u. a. passgenaue Berufs- und Ausbildungswege erarbeitet. Geleitet wurden die Arbeitsgruppen von den Lehrerinnen und Lehrern des CFG in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Institut zur Berufswahl von Johannes Wilbert, der zusätzlich noch vertiefende Workshops anbietet, in denen noch einmal detaillierter auf die Berufs- und Studienperspektiven einzelner SchülerInnen eingegangen werden kann.

Der zweite Teil des Tages stand im Zeichen des CFG-Netzwerks: Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mena teilten 22 Ehemalige der Abiturjahrgänge 1987-2015 ihre Studien- und Berufserfahrungen mit den SchülerInnen. Diese hatten schon im Vorfeld die sie interessierenden Referenten ausgewählt und erhielten somit konkrete Informationen und Tipps aus erster Hand von denjenigen, die wie sie selbst die Schullaufbahn am CFG erfolgreich absolviert hatten. „Wir sehen es auch als solidarisches Zeichen für die Schule und die SchülerInnen, dass die Ehemaligen z.T. einen lange Reise auf sich nehmen, um ihre Erfahrungen nach ihrer eigenen Schulzeit zu teilen“, so Jürgen Drewes, der den 2. Teil des BOT unter dem Motto „Alumni@CFG“ koordinierte.